X
  GO
Neu in Ihrer Bücherei
Hier finden Sie uns

Städtische Bücherei in Riedstadt

Georg-Büchner-Bücherei Goddelau
Rathausplatz 1
Telefon: 06158  181-118
Buecherei-Goddelau@riedstadt.de

Öffnungszeiten:

Mo 16:00-18:00 Uhr
Do 16:00-18:00 Uhr

 

Bücherei Erfelden
Wilhelm-Leuschner-Straße 21 a
(im Hinterhaus; hinter den Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt)
Telefon 06158 915513
buecherei@riedstadt.de

Öffnungszeiten:

Mo 10:00-12:00 Uhr
Di 15:00-17:00 Uhr
(ab November 2018)
Mi 16:00-18:00 Uhr

 

Bücherei Crumstadt
Poppenheimer Straße 1
Telefon: 06158 985313
Buecherei-Crumstadt@riedstadt.de

Öffnungszeiten:

Di 10:00-12:00 Uhr
Do 16:00-18:00 Uhr

 

Bücherei Leeheim
Kirchstraße 12
(neben der Büchnerbühne)
06158 975513
Buecherei-Leeheim@riedstadt.de

Öffnungszeiten:

Di 10:00-12:00 Uhr
Do 16:00-18:00 Uhr

 

Bücherei Wolfskehlen
Gernsheimer Straße 9
06158 975525
Buecherei-Wolfskehlen@riedstadt.de

Öffnungszeiten:

Di 16:00-18:00 Uhr
Mi 15:00-17:00 Uhr
Do 10:00-12:00 Uhr

 

Spannung und Nervenkitzel in der Bücherei!

Wir haben neue Krimis für Sie angeschafft! 

Neue Krimis

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!

 

Mordserie auf der Schiffsreise

Cover: CW-Niemeyer-Verlag

Autor Jörg Böhm liest in der Kunstgalerie am Büchnerhaus aus seinem Kreuzfahrt-Krimi „Niemandsblut“

Autor Jörg Böhm kommt mit seinem jüngsten Kreuzfahrt-Krimi „Niemandsblut“ am Donnerstag, 31. Oktober, um 19:00 Uhr zu einer Lesung in die Kunstgalerie am Büchnerhaus, Weidstraße 9 in Riedstadt-Goddelau. Einlass ist ab 18:30 Uhr.

Der Journalist Jörg Böhm hat als Kommunikationsexperte und Pressesprecher für große deutsche Unternehmen gearbeitet, bevor er sich ab 2014 ausschließlich seiner schriftstellerischen Tätigkeit widmete. 2016 erschien sein erster Kreuzfahrt-Krimi „Moffenkind“, den er in Kooperation mit der Reederei AIDA Cruises geschrieben hat.

Im vergangenen Jahr folgte dann der zweite Kreuzfahrt-Krimi „Niemandsblut.“ Darin endet ein idyllischer Morgen in Palma de Mallorca für die Passagiere der „Virgin of the Ocean“ jäh, als über dem Altar der Kathedrale eine tote Nonne entdeckt wird – ans Kreuz genagelt. In Ajaccio, einer weiteren Station der einwöchigen Kreuzfahrt, wird der Galerist des Schiffes ermordet. Die Morde scheinen mit dem fast 40 Jahre zurückliegenden spektakulärsten Kunstraub in der DDR-Geschichte zusammenzuhängen, der nie aufgeklärt wurde ...

Karten für sieben Euro sind im Vorverkauf am Empfang des Riedstädter Rathauses zu den üblichen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung (montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 12:00 Uhr, zusätzlich donnerstags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr) oder an der Abendkasse erhältlich.

 

 

Die Schwestern, der Weg und das Meer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Monika Beer

Autorenlesung in Bücherei Leeheim über Pilgerbericht in Romanform: zwei Schwestern wandern auf dem Jakobsweg

Im Frühjahr 2016 ist die Autorin Monika Beer als Rucksackreisende die  875 Kilometer lange Strecke des Jakobsweg entlang der spanischen Atlantikküste gepilgert, von Donostia-San Sebastián nach Santiago de Compostela. Davon 807 Kilometer zu Fuß und 68 Kilometer mit Verkehrsmitteln.

Ihre Erfahrungen hat sie zu dem Roman „Die Schwestern, der Weg und das Meer“ verarbeitet, in dem sich die Schwestern Sophie und Manu auf den Pilgerweg machen. Nicht nur ein Roman, sondern auch ein Pilgerbericht mit genauer Beschreibung der Etappen.

Am Donnerstag, 17. Oktober um 18:30 Uhr kommt Monika Beer zu einer Autorenlesung in die Bücherei Leeheim, Kirchstraße 12 (neben der BüchnerBühne). Einlass ist ab 18:00 Uhr, der Eintritt ist frei. Beer lebt in der Nähe von Mainz, ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder, war Standesbeamtin und liebt es, auf den Jakobswegen zu pilgern. Bereits ihre erste große Pilgerwanderung auf dem „Camino Francès“, der hochmittelalterlichen Hauptverkehrsachse Nordspaniens von den Pyrenäen zum Jakobsgrab in Santiago de Compostela, die als klassische Hauptroute des Jakobsweg gilt, hat sie zu einem Buch inspiriert („Eine Socke voller Liebe“).

In „Die Schwestern, der Weg und das Meer“ macht sich Sophie, die um ihren verstorbenen Mann trauert, mit ihrer Schwester Manu auf die Pilgerreise entlang der spanischen Atlantikküste. Auch wenn die beiden Frauen einige (unausgesprochene) Probleme im Gepäck haben, fordern das Unterwegssein, sengende Sonne und kalte Regengüsse sowie die atemberaubenden Landschaften zunächst ihre volle Aufmerksamkeit.

 

Vorlesestunde in Wolfskehlen

Cover: Sauerländer-Verlag

"Ein Geburtstagsfest für Lieselotte"

Kuh Lieselotte ist verwirrt: Sie hat doch Geburtstag, aber auf dem Bauernhof bleibt es seltsam still. Die Bäuerin hat keinen Geburtstagskuchen gebacken und der Garten ist auch nicht festlich geschmückt. Sollte wirklich keiner ihrer Freunde an Lieselottes Geburtstag gedacht haben?

 

Das können die kleinen und großen Besucher der „Vorlesestunde in der Bücherei“ herausfinden, wenn Büchereileiterin Anja Stark am Dienstag, 19. November, um 15:00 Uhr in der Bücherei Wolfskehlen aus dem Bilderbuch „Ein Geburtstagsfest für Lieselotte“ von Alexander Steffensmeier vorliest.

 

Gedacht ist die Vorlesestunde in der Bücherei Wolfskehlen, Gernsheimer Straße 9, für Kinder ab vier Jahren. Der Eintritt  ist frei. Nach der Vorlesestunde besteht zudem bis 18:00 Uhr die Möglichkeit, Bücher auszuleihen.

 

„Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß"

Cover: btb-Verlag

Christian Suhr liest aus dem Buch von Manja Präkels

Mit Büchern den Blick auf die Welt schärfen und für die bedrohte Kulturtechnik des Lesens werben – das sind die Ziele des „Clubs der Dichter“ der Riedstädter BüchnerBühne. Die gemeinsame Veranstaltungsreihe mit der Städtischen Bücherei und der Wolfskehler Buchhandlung Faktotum wird am Sonntag, 17. November fortgesetzt. Dann liest Christian Suhr aus dem Buch „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß"  von Manja Präkels. Die Lesung beginnt um 11:00 Uhr; bereits ab 10:00 Uhr öffnet das Frühstückscafé des Theaters in Riedstadt-Leeheim, Kirchstraße 16.

Ein Dorf in Brandenburg wird zu einer Hochburg von Neonazis.
Mimi und Oliver sind Nachbarskinder in einer kleinen Stadt an der Havel. Sie spielen Fußball miteinander, leisten den Pionierschwur und berauschen sich auf Familienfesten heimlich mit den Schnapskirschen der Eltern. Mit dem Mauerfall zerbricht auch ihre Freundschaft. Mimi sieht sich als der letzte Pionier - Timur ohne Trupp. Oliver wird unter dem Kampfnamen Hitler zu einem der Anführer marodierender Jugendbanden. In Windeseile bringen seine Leute Straßen und Plätze unter ihre Kontrolle. Dann eskaliert die Situation vollends ...

 

Eintrittskarten zum Dichterclub kosten einheitlich sieben Euro und sind im Vorverkauf über den Online-Ticketshop der Homepage (www.buechnerbuehne.de) erhältlich. Die verschiedenen Vorverkaufsstellen in der Region sind ebenfalls auf der Theater-Homepage nachzulesen. An der Tageskasse kosten die Tickets neun Euro.


 

Club der Dichter in Zusammenarbeit mit der BüchnerBühne Riedstadt-Leeheim

In Zusammenarbeit mit der Städtischen Bücherei und der Buchhandlung Faktotum stellen Schauspieler des Ensembles im "Club der Dichter" interessante Bücher vor, die Sie im Anschluss direkt im Theatercafé erwerben oder in der Städtischen Bücherei in Riedstadt zu den jeweiligen Öffnungszeiten ausleihen können.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Büchereileiterin Anja Stark unter Telefon 06158 915513 oder mobil 0160 2186302.

Die BüchnerBühne (Kirchstraße 16, 64560 Riedstadt-Leeheim, Tel.: 06158 188854) öffnet jeweils um 10:00 Uhr – Die Buchvorstellung und Lesung startet um 11:00 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von sieben Euro sind im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich.